Kinder müssen Grenzen lernen

Kinder müssen Grenzen lernen! Von echten Grenzen und Konsequenzen

Kinder müssen Grenzen lernen! Kinder brauchen Grenzen und Konsequenzen! So lese und höre ich es immer wieder. Und wisst ihr was? Das stimmt! Ich stimme dem zu. Aber was sind eigentlich echte Grenzen und Konsequenzen? Was brauchen Kinder wirklich?

 

 

Kinder müssen Grenzen lernen!? Warum Grenzen und Konsequenzen oft nur getarnte Strafen sind

Wenn ich die Sätze „Kinder müssen Grenzen lernen. Kinder brauchen Konsequenzen.“ lese oder höre sind damit meist Strafen gemeint. Konsequenzen klingt schöner, pädagogisch wertvoller als Strafen. Konsequenzen sind doch eine logische Folge vom Handeln des Kindes, keine Strafen, so die Rechtfertigung. Doch in den allermeisten Fällen ist das leider nicht so.

Die Konsequenz „Wenn du dir nicht die Jacke anziehst, gehen wir nicht raus auf den Spielplatz!“ ist keineswegs logisch oder natürlich, sondern zwingt das Kind zu einer Handlung (Jacke anziehen), da es sonst mit einer Strafe (kein Spielplatz) rechnen muss.

Genau so verhält es sich mit der Konsequenz „Wenn du jetzt in diese Pfütze springst, gehen wir nach Hause!“. Eine angedrohte, getarnte Strafe soll das Kind davon abhalten, in die Pfütze zu springen.

Konsequenzen sind bei den meisten Eltern versteckte Regeln, Verbote, Strafen oder Belohnungen, die von den Eltern festgelegt und über die Köpfe der Kinder hinweg entschieden werden. So lernen sie keineswegs authentische Grenzen oder natürliche Konsequenzen kennen, sondern allenfalls zu gehorchen, um einer Strafe zu entgehen oder eine Belohnung zu erhalten.

 

 

Was sind echte, natürliche Konsequenzen?

Echte und natürliche Konsequenzen sind Erfahrungen, die Kinder durch ihr eigenes Handeln erleben. Wenn ein Kind sich also nicht seine Jacke anziehen möchte und ohne diese auf den Spielplatz geht, wird es erfahren, dass es ohne Jacke friert. Wenn es in eine Pfütze springt, wird es merken, dass es nass wird, vielleicht friert oder sich unwohl fühlt und nach Hause gehen möchte, um sich umzuziehen. Ohne elterliches Eingreifen wird es diese Erfahrungen auf ganz natürliche Weise machen und sich merken, dass es beim nächsten Mal vielleicht besser die Jacke anzieht oder nicht mit Turnschuhen und Jeans in eine tiefe Pfütze springt. Durch das eigene Erfahren wird es wirklich etwas lernen und verstehen und aus sich heraus eine Verhaltensänderung herbeiführen wollen.

 

 

Kinder müssen Grenzen lernen!? Authentische Grenzen sind wichtig

Ja, Kinder müssen Grenzen lernen. Kinder müssen erfahren, dass andere Menschen ganz persönliche Grenzen haben, die es zu achten und respektieren gilt. Doch nicht durch starre Regeln, Verbote, Strafen oder Belohnungen, die von den Eltern festgelegt und über die Köpfe der Kinder hinweg entschieden werden. Denn diese führen nur zu Gehorsam oder Wut, nicht zu echter Empathie, echtem Verständnis für andere Menschen.

Kinder brauchen Menschen, die ihren Kindern echte Konsequenzen ermöglichen. Authentische Menschen, die sie begleiten, die ihnen gegenüber offen und ehrlich sind, ihre eigenen Grenzen wahren und kommunizieren. Menschen, die auch die Grenzen der Kinder, ihr nein akzeptieren, sie achten, ernst nehmen und respektieren. Ich wünsche mir mehr von diesen Menschen!

 

 

Pinterest

Kategorien: Erleben, Familienleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.